Nachrichten und Termine

Krankenkommunion im Dezember

Pfarrer Gebhard Lück
Stroheich: Donnerstag, 13.12.2018 um 17:00 Uhr
Diakon Gregor Meyer
Leudersdorf: Dienstag, 11.12.2018 um 09:30 Uhr
Üxheim: Dienstag, 11.12.2018 ab 10:00 Uhr
Gemeindereferent Philipp Hein
Kerpen: Dienstag, 18.12.2018 ab 09:30 Uhr
Loogh: Dienstag, 18.12.2018 ab 10:15 Uhr
Niederehe: Dienstag, 18.12.2018 ab 11:00 Uhr

In Nohn, Trierscheid, Walsdorf und Zilsdorf bringen die Krankenkommuni-onhelfer die Krankenkommunion. Sie melden sich telefonisch bei Ihnen.
Bitte bedenken Sie, dass sich Termine nicht immer ganz genau einhalten las-sen und es durchaus sein kann, dass sie sich eine halbe Stunde verschieben.

Synode geht - schon jetzt

Die Umsetzung der Synode steht in einer Übergangszeit – und wir mit ihr; das merken wir sehr deutlich. Zwischen Aufbruch und Beharren, zwischen Neugierde und Angst, zwischen Bildern und Konkretisierungen. Das ist nicht immer ganz einfach.
Deshalb informiert der Newsletter „Synode geht – schon jetzt“ zum einen über den Stand der bereits getroffenen Entscheidungen. Zum anderen will er zeigen, dass Synode heute schon an vielen Orten in unserem Bistum „geht“.

Sicher gibt es über das hier Dargestellte hinaus noch viel mehr Initiativen und Projekte. Lassen Sie uns daran teilhaben und melden sich mit Ihrem Projekt oder Ihrer Aktion unter synode(at)bistum-trier.de.

Herbstliche Grüße aus dem Synodenbüro!
Christian Heckmann, Carolin Metzler, Dr. Daniela Mohr-Braun, Edith Ries

Sternsingeraktion

Rund um den Jahreswechsel werden Sternsinger in ganz Deutschland unter-wegs sein. „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ heißt das Leitwort der kommenden 61. Aktion Dreikönigssingen, bei der wieder Kinder und Jugendliche in der Nachfolge der Heiligen Drei Kö-nige von Tür zu Tür ziehen werden. Beispielland ist Peru, inhaltlich dreht sich alles um das Thema „Kinder mit Behinderung“.
Bei der 60. Aktion zum Jahresbeginn 2018 hatten die Sternsinger rund 48,8 Millionen Euro gesammelt. Rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie rund 90.000 Begleitende hatten sich in 10.148 Pfarrgemeinden, Schulen und Kin-dergärten beteiligt. 1.436 Projekte für Not leidende Kinder in weltweit 108 Ländern konnten die Sternsinger 2017 unterstützen. Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deut-schen Katholischen Jugend (BDKJ).
Auch in unserer Pfarreiengemeinschaft wer-den wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche von Haus zu Haus ziehen, um Segen zu brin-gen und Segen zu sein. In einem zentralen Aussendungsgottesdienst am Samstag, den 05. Januar um 09:30 Uhr in Walsdorf werden sich die Kinder auf die Aktion einstimmen und Informationen zum diesjährige Thema erhal-ten. Anschließend werden Kreide, Segensauf-kleber und die Sternsinger selbst gesegnet und in unsere Dörfer ausgesendet. In den Vorabend- und Sonntagsmessen an diesem Wochenende werden die Sternsinger herzlich empfangen.
Sie sind, auch als Messdiener/-innen, eingeladen, in ihren königlichen Gewän-dern an den Gottesdiensten teilzunehmen.
12
Wir freuen uns sehr über alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die die-se Aktion durch ihr Engagement unterstützen und natürlich auch über alle, die den Sternsingern freundlich ihre Türen öffnen und mit ihrer Spende zum Ge-lingen der Aktion beitragen! Weitere Informationen zur Sternsingeraktion in Ihrem Ort finden sie in diesem Pfarrbrief unter der Rubrik Ihrer jeweiligen Pfarrei.

Kinder-und Jugendtreff

An jedem 2. Freitag im Monat findet im Jugendraum in Üxheim der Kinder- und Jugendtreff statt. Von 16-18:00Uhr bereiten Jugendliche ein Angebot für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren vor. Von 19-22:00Uhr sind alle Jugendlichen ab 13 Jahren eingeladen. Alle Kinder und Jugendlichen aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft sind herzlich willkommen! Eine Einverständniserklärung und weitere Infos finden Sie unten.

Die Notfalldose - 2€ die Leben retten können

Allergien, Medikamentenplan, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht – Es gibt viele Informationen, die im Notfall schnell zur Hand sein sollten. Die Notfalldose ist eine einfache Möglichkeit auf all diese wichtigen Infos hinzuweisen. Sie wird im Kühlschrank aufbewahrt, dem Ort, der in jedem Haus schnell zu finden ist. Sie beinhaltet einen Fragebogen, der die wichtigsten Infos für den Notfall enthält und auf weitere Dokumente mit ihrem Aufbewahrungsort hinweist. Die Rettungsdienste wissen über dieses System Bescheid und werden durch einen kleinen Aufkleber an der Haustüre darauf hingewiesen.

Die Dose erhalten sie im Pfarrbüro in Niederehe. Im Rahmen eines Firmprojektes bringen Jugendliche die Dose auch gerne zu Ihnen nach Hause und können Ihnen weitere Informationen hierzu geben. Melden Sie sich hierzu bitte direkt bei Michaela Ingenerf-Schmitz (02696/529) oder Philipp Hein (02696/9319919).

Handysammelbox in Niederehe

Die Handysammelbox in Niederehe wird gut angenommen. Ein großes Paket mit etlichen gebrauchten Handys konnten wir bereits an das Hilfswerk missio senden. Alte Handys können weiterhin in derSammelbox in Niederehe eingeworfen werden. Zudem besteht die Möglichkeit Handys nach Gottesdiensten und Veranstaltungen bei Pfarrer Gebhard Lück und Gemeindereferent Philipp Hein abzugeben. Mit der Spende eines Handys setzen Sie ein Zeichen gegen die Ausbeutung der Menschen im Kongo. Mit dem Erlös hilft missio ganz konkret den Menschen, die unter den Auswirkungen des Bürgerkriegs leiden.

Presseartikel zur Aktion

Taizéfahrt in den Sommerferien

Besonders in den Osterferien und im Sommer ist ein "Gänsehautfeeling" garantiert, wenn samstagabends in der dunklen Kirche ein Licht nach und nach an jeden einzelnen weitergegeben wird, bis dass die Kirche im Kerzenlicht von rund 5000 jungen Menschen erstrahlt. Auch von den Taizégebeten abgesehen garantiert dieser Ort einzigartige Erfahrungen. Hier herrscht eine ganz besondere Stimmung, die Spaß, Begegnungen, Austausch und Freundschaften, auch über die Länder- und Sprachgrenzen hinweg, ermöglicht. Wer es wünscht findet auch Ruhe an einer Quelle, um mitten in der Natur zu lesen oder einfach dazuliegen. Um sich einen Eindruck von Taizé zu verschaffen, bieten sich zahlreiche Videos z.B. auf youtube.de an.

Die Chance diesen unbeschreiblichen Ort selbst kennenzulernen, bietet die Pfarreiengemeinschaft Niederehe vom 04. - 11 August mit einer Fahrt nach Taizé. Die Ausschreibung mit weiteren Informationen findet ihr hier, im Pfarrbüro sowie in den Pfarrkirchen der Pfarreiengemeinschaft Niederehe. Für alle zwischen 15 und 29 Jahren sicher ein tolles Erlebnis!